Klaus Wendt

  • Passphoto 2015
Name Dr. Klaus Wendt
Telefon +49-6131-39-22882
Fax +49-6131-39-25179
Raum 02-424
Adresse Staudingerweg 7
D - 55128 Mainz
Email Klaus.Wendt@uni-mainz.de

Curriculum Vitae

Geburtstag 10.02.1957
Geburtsort Wiesbaden / Deutschland
Familienstand verheiratet mit Dr. Sonja Wendt, zwei Töchter, ein Sohn

 

Ausbildung

1975 - 1981 Physikstudium
an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
Juni 1979 Beginn der Diplomarbeit, Titel:
"Kollineare Laserspektroskopie an Bariumionen zur Bestimmung der Hyperfeinstruktur und Isotopieverschiebung"
Juni 1981 Diplomprüfung in Physik, "sehr gut"
Okt. 1981 Beginn der Promotion am CERN, Genf, Schweiz. Thema der Dissertation:
"On the Hyperfine Structure and Isotope Shift in Radium"
Juli 1985 Promotion zum Doktor rer. nat. "summa cum laude"
Nov. 1985 Verleihung des Förderpreises der Johannes Gutenberg-Universität
April 1999  Habilitation zum Privatdozent mit dem Thema:
"Auflösung, Selektivität und Effizienz - Lasermassenspektrometrie in der Atomspektroskopie und Ultraspurenanalyse" 

 

Beruf

1981 - 1984 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am CERN, Genf
1984 - 1986 Fellowship-Stipendiat des CERN, Genf
1986 - 1990 Wissenschaftl. Angestellter der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
Jan. 1991 Übernahme in das unbefristete Angestelltenverhältnis
seit 1999 Gruppenleiter von der Arbeitsgruppen RISIKO / LARISSA - Laser Resonance Ionization for Spectroscopy and Selective Trace Analytics
2007 Ernennung zum außerordentlichen Professor der Universität Mainz

 

Wissenschaftliche Tätigkeiten

seit 2000 Realisierung von wissenschaftlichen Projekten in der Laserentwicklung und der Anwendung von kombinierten Methoden der Laser Spektroskopie und Massenspektrometrie
seit 2001 Mitwirkender internationaler Kollaborationen zur laserbasierten Ultraspurenanalyse mit den USA, Japan und innerhalb Europa
seit 2003 Bereitstellung von Lasersystemen und deren Einsatz für Ionenquellen in on-line Einrichtungen in Kanada, Finnland, Frankreich, Schweden, Schweiz und Japan, Unterstützung der entsprechenden internationalen Netzwerken

 

Organisatorische Tätigkeiten

2000 - 2003 Vorstandsratsmitglied der DPG, Fachverbandsvorsitzender MS
März 2001 Ernennung zum Gutachter des DAAD
2003 - 2009 gewähltes Vorstandsratmitglied der DPG
seit 2004  Erasmus-Koordinator "Nordic Countries", Institut für Physik, Universität Mainz
2004 - 2012 Vorstandsratsmitglied der Initiative "Science on Stage Deutschland", Organisation and Participation of Science Festivals for Teachers and Lectures

 

Wissenschaftliche Interessen

  • Laserbasierte Studien in Atom- und Kernphysik, Untersuchungen an exotischen Spezies, laserbasierte Elementultraspurenbestimmung
  • Entwicklung und Anwendung von kombinierten Techniken der Laserspektroskopie und Massenspektrometrie
  • Entwicklung und Konstruktion von geeigneten Lasersystemen und Massenspektrometern